Tagungsraum Villa Metzler

Tagungsräume Museum Angewandte Kunst

25 Personen

Die heutige Historische Villa Metzler wurde 1804 für den Apotheker Peter Salzwedel als vor der Stadt gelegenes Sommerhaus erbaut. Auf quadratischem Grund erhebt sich ein klassisch ausgewogener Bau mit drei Etagen und jeweils fünf Fensterachsen. Ein Pyramidendach mit Mansarden lässt die Aussicht auf ein Haus im klassisch französischen Stil zu, wie sie im Directoire und in der frühen Kaiserzeit an Seine und Oise entstanden waren. Knapp 50 Jahre später erwarb der Bankier Georg Friedrich Metzler die Villa, der sie aus- und umbaute. Ein Altersheim bezog 1928 die Räumlichkeiten, die hauptsächlich als Schlafzimmer genutzt wurden. Anfang der 1960er Jahre erwarb die Stadt Frankfurt das Haus. Schließlich zog 1967 das Museum für Kunsthandwerk ein, wofür sich die Adolf und Luisa Haeuser-Stiftung und der Kunstgewerbeverein eingesetzt hatten. Aus diesem geht das heutige Museum Angewandte Kunst Frankfurt hervor.


Create – Du gestaltest

Historische Villa

Die heutige Historische Villa Metzler wurde 1804 für den Apotheker Peter Salzwedel als vor der Stadt gelegenes Sommerhaus erbaut.

Auf quadratischem Grund erhebt sich ein klassisch ausgewogener Bau mit drei Etagen und jeweils fünf Fensterachsen. Ein Pyramidendach mit Mansarden lässt die Aussicht auf ein Haus im klassisch französischen Stil zu, wie sie im Directoire und in der frühen Kaiserzeit an Seine und Oise entstanden waren.

Knapp 50 Jahre später erwarb der Bankier Georg Friedrich Metzler die Villa, der sie aus- und umbaute. Ein Altersheim bezog 1928 die Räumlichkeiten, die hauptsächlich als Schlafzimmer genutzt wurden. Anfang der 1960er Jahre erwarb die Stadt Frankfurt das Haus. Schließlich zog 1967 das Museum für Kunsthandwerk ein, wofür sich die Adolf und Luisa Haeuser-Stiftung und der Kunstgewerbeverein eingesetzt hatten. Aus diesem geht das heutige Museum Angewandte Kunst Frankfurt hervor.


Bestuhlung

Theather, U-Form, Parlamentarisch, Empfang mit Stehtischen, Dinnerbestuhlung mit Tafel, Dinnerbestuhlung mit runden Tischen, Casual


Museum Angewandte Kunst

Als die Villa in den 1980er Jahren erweitert werden sollte, diente ihr quadratischer Grund dem amerikanischen Architekten Richard Meier als Modul bei der Gestaltung des Museumsneubaus in seinem Gesamtkonzept. Der 1987 fertig gestellte Neubau ist somit eine moderne Antwort auf den vorhandenen Bau, indem Meier Grundriss und Wohnhauscharakter zu einer eigenständigen Museumsarchitektur transformierte.

In der heutigen Historischen Villa Metzler des Museum Angewandte Kunst wird in neun Stilräumen die Wohnkultur aus über zweihundert Jahren sinnlich erfahrbar mit nachempfundenen Interieurs aus erlesenen Möbeln, Tapeten, Fayencen und Porzellanen. Jede der historischen Raumcollagen empfängt die Besucher:innen mit einer eigenen Atmosphäre, erzählt von dem sich wandelnden Geschmack und Zeitgeist, lässt sie eintauchen in Wohngefühl und Lebensstil vergangener Zeiten.

Als lebendiger Ort des Entdeckens richtet das Museum Angewandte Kunst seit seiner Wiedereröffnung im April 2013 und unter der Leitung des Direktors Prof. Matthias Wagner K den Fokus auf die Wahrnehmung gesellschaftlicher Strömungen und Entwicklungen, mit einem Schwerpunkt auf Design, Mode und Performativem.

Vor dem Hintergrund seiner bedeutenden Sammlungen will es Verborgenes sichtbar machen und Beziehungen schaffen zwischen den Geschehnissen und Geschichten rund um die Dinge. Die wechselnden Ausstellungen erzählen von kulturellen Werten und sich wandelnden Lebensverhältnissen. Darüber hinaus verweisen sie stets auch auf die Frage, was angewandte Kunst heute ist und sein kann und zeigen das ihr eigene Spannungsfeld zwischen Funktion und ästhetischem Mehrwert auf.

Mit neuen Präsentationsformaten geht das Museum Angewandte Kunst auf Distanz zu den traditionellen, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Sammlungs- und Ordnungskriterien. An die Stelle einer Auseinandersetzung mit den Objekten allein aus ihrer Historie heraus ist ein Aus- und Verhandeln von zeit- und unzeitgemäßen Betrachtungen getreten, woraus Fragestellungen erwachsen, denen in thematischen Ausstellungen mit immer wieder neuen Objektkonstellationen begegnet wird.

Die 2014 eröffnete Präsentation Elementarteile. Aus den Sammlungen ist hierbei zentral. Für diese „museale Herzkammer“ wurden aus allen Sammlungsbereichen, Geografien und Zeiten Exponate ausgewählt, die gerade in ihrer Unterschiedlichkeit nebeneinander stehen. An dieser Stelle zeigt das Museum Angewandte Kunst sein Potenzial, legt seine Sammlungsgeschichte und den Ausgangspunkt kuratorischer Praxis offen.


    Auf Location Suche in Frankfurt

    Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an!